HaLT Projekt

Sieben Mannschaften nahmen im März am gemeinsamen  "Alkohol im Sport"-Workshop im hannoverschen Haus der Jugend teil. Aus dem Umland waren die Handballerinnen der Hänigser Friesen und die Jugendhandballmannschaft des TSV Neustadt mit dabei. Am Promillerechner, mit der Rauschbrille oder beim Promillequizz wurde das Risikoverhalten mit Alkohol thematisiert. Die Ärztin Corinna Abrolat ergänzte mit einem informativen Vortrag "Alkohol und Energydrinks und die Auswirkungen auf Jugendliche und die sportliche Leistungsfähigkeit".
Parcours

(Foto: Walter Swiderke, Landeshauptstadt Hannover)

Weiterlesen: Alkohol im Sport, unser Team - unsere Regeln

halttrans1

In der Region Hannover kamen 2016 insgesamt 317 Minderjährige alkoholisiert ins Krankenhaus. Das ist ein Rückgang um 17% gegenüber dem Vorjahr. 190 Jugendliche waren so stark betrunken, dass sie stationär behandelt wurden, während die leichten Fälle von den Eltern abgeholt werden konnten. Der Anteil der Mädchen liegt bei 47%. Ergänzend zu diesen Zahlen ist zu sagen, dass der Altersdurchschnitt im Jahr 2016 auf 15,33 Jahre gesunken ist und mehrfach jüngere Kinder und Jugendliche eingeliefert wurden.

Weiterlesen: Weniger Alkoholvergiftungen unter Jugendlichen in der Region Hannover

collage 250

Am 23. September 2016 hat die Band Massentrend den Musikrausch für sich entschieden. Ihr Song (Kein) Blick zurück überzeugte Publikum und Fachjury.

Auf den weiteren Plätzen folgten  Ewgeniy, Stories of Standing on Sidewalks und die Mountain Bricks.

Weiterlesen: Massentrend gewinnen Musikrausch 2016

Musikrauschbanner17Bands und Einzelkünstler/innen gesucht.

Der Musikrausch Songcontest startet in die fünfte Runde. Ab sofort können sich Bands und Einzelkünstler-/innen jeglicher musikalischer Stilrichtungen (Rock, Pop, Punk, Metal, HipHop, Soul, Funk, Indie, Alternative…) aus Hannover und der Region mit einem selbst komponierten Song bewerben. Einsendeschluss ist der 1. Juni. Der Musikrausch ist ein Wettbewerb der sich mit dem Thema Alkoholmissbrauch und dessen Risiken auseinandersetzt.
Anmeldeunterlagen und weitere Infos auf: www.hannover.de/musikrausch

Dem Musikrausch auf Facebool folgen: www.facebook.com/musikrauschhannover

Weiterlesen: Musikrausch 2017

RauschbrilleWenn Jugendliche so viel Alkohol getrunken haben, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten, hatten die meisten zuvor die Wirkung vom Alkohol völlig falsch eingeschätzt. Gerade beim Konsum von Spirituosen ist schnell ein Rauschzustand erreicht. Die Gefahr von Fehleinschätzungen und alkoholbedingten Unfällen erhöht sich. Um mit Jugendlichen in Schulen und Jugendeinrichtungen rauschbedingte Risiken anzusprechen, kommen Rauschbrillen zum Einsatz.

Weiterlesen: Rauschbrillen in der Alkoholprävention

Seite 1 von 3

Hannover Logo

Kontakt

Region Hannover Team Jugendarbeit

Am Jugendheim 7, 30900 Wedemark

Tel.: 05130/3766 33- 0 bis 8
Fax.: 05130/3766 33 9

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Newsletter

Bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Wir informieren über Jugendschutzthemen und Angebote des Teams Jugendarbeit

Jetzt anmelden

Go to top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen