Liebe Eltern, liebe Kinder und Jugendliche, liebe Teilnehmende,

das Jahresprogramm des Teams Jugend- und Familienbildung für das Jahr 2021 ist veröffentlicht.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und den damit schwer einschätzbaren Entwicklungen möchten wir euch darauf hinweisen, dass die Angebote nur stattfinden, wenn das aktuelle Infektionsgeschehen und die geltenden Bestimmungen dies zulassen. Daher behalten wir uns vor, Veranstaltungen ggf. auch kurzfristig abzusagen. Sobald dies absehbar sein sollte, informieren wir euch natürlich umgehend.

Alle Veranstaltungen, die stattfinden können, werden unter Beachtung und Einhaltung der zu diesem Zeitpunkt gültigen Hygieneschutzmaßnahmen nach der Niedersächsischen Corona-Verordnung durchgeführt. Liegt der Veranstaltungsort außerhalb Niedersachsens werden die dort gültigen entsprechenden Maßnahmen beachtet und eingehalten.

 Die aktuellen Informationen zu unseren Veranstaltungen 2021 findet ihr hier (Stand - 12.07.2021):

 Aktuelle Informationen zu Covid-19 findet ihr unter:

Land Niedersachsen: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus

Region Hannover: https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Gesundheit/Gesundheitsschutz/Coronavirus-in-der-Region-Hannover/Meldungen-zum-Coronavirus/Aktuelle-Informationen-zum-Coronavirus-der-Region-Hannover

 

 

Jetzt online: Jahresprogramm 2021

Titel2021

Das Freizeit- und Bildungsprogramm des Teams Jugend- und Familienbildung enthält 29 Angebote für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, Familien, Alleinerziehende und pädagogische Fachkräfte.

Das Programm enthält Wochenendworkshops und Freizeiten für Jungen und Mädchen. Für Alleinerziehende werden 2021 zum Beispiel Reisen nach Kroatien, in die Alpen und nach Föhr angeboten. Für Fachkräfte sind u.a. Tagesseminare zur Qualitätsentwicklung der Jugendarbeit enthalten.

Das Programm steht hier zum Download bereit: Jahresprogramm2021.pdf

Anmeldungen sind bequem online über unser Anmeldeformular möglich.

Ab November 2020 erscheint die gedruckte Version des Faltblattes. Teilnehmende aus dem Vorjahr, Schulen und Jugendeinrichtungen erhalten das Faltblatt per Post. Gerne können die Faltblätter beim Team Jugend- und Familienbildung angefordert werden, um sie in der eigenen Einrichtung auszulegen.